Willkommen beim Judo-Club Bad Oeynhausen e.V.

Stand: 12.10.2021 - Kein Training in erster Ferienwoche

Die Turnhallen in Bad Oeynhausen stehen bis auf wenige Ausnahmen in der ersten Ferienwoche für den Sportbetrieb nicht zur Verfügung. Entgegen unserer Ankündigung in der letzten Woche, kann daher diese Woche KEIN Training in der Turnhalle in Wulferdingsen stattfinden. In der zweiten Ferienwoche findet das Training wieder regulär statt.

Stand: 23.08.2021 - Einladung zur Jahreshauptversammlung

Wir möchten an dieser Stelle darüber informieren, dass die diesjährige Jahreshauptversammlung am 07.09.2021 um 19 Uhr an der alten Turnhalle der Bernart Schule stattfinden wird.

Eine Einladung findet ihr hier.

Stand: 22.08.2021 - Coronaregeln

Wegen der aktuellen Coronaregeln ist es notwendig, dass alle Teilnehmer*innen und Trainer*innen entweder getestet, geimpft oder genesen (3G-Regel) sind. Wir gehen davon aus, dass alle Schulkinder an den regulären zweimaligen Pflicht-Schultests teilnehmen und im Falle eines positiven Tests selbstverständlich Zuhause bleiben. Jüngere Mitglieder (Kindergarten) oder ältere Mitglieder müssen zum Training einen aktuellen Testnachweis mitbringen. Sollte ihr Kind - unabhängig vom Test - Symptome von Covid zeigen, bitten wir darum, es nicht zum Training zu schicken.

Stand: 14.06.2021 - Das Training kann beginnen!

Endlich frohe Neuigkeiten: Das Training kann ab der nächsten Woche wieder beginnen! Ab Mittwoch, den 23.06.2021 findet wieder Judo-Training statt.

Wie bereits angekündigt, können wir die Turnhalle der Bernart-Schule nicht länger nutzen. Als neue Halle(n) hat uns die Stadt die Turnhallen in Wulferdingsen (neu und alt) zur Verfügung gestellt. Das Judo-Training findet überwiegend in der Turnhalle der Grundschule Wulferdingsen neu statt, das Aikido-Training findet überwiegend in der Turnhalle der Grundschule Wulferdingsen alt statt.

Neben dem Trainingsort haben sich leider auch die verfügbaren Zeiten geändert. Die Haupttrainingszeiten der Judoka sind nun Mittwochs und Freitags.

Die genauen Zeiten und Orte lassen sich auf der Unterseite der jeweiligen Abteilung finden: Judo und Aikido

Wir freuen uns bereits auf ein gemeinsames Training. Hajime!

Stand: 28.05.2021

Aktuell prüfen wir eine Möglichkeit, ob wir noch vor den Sommerferien sportliche Aktivitäten auf dem Sportplatz des Schulzentrums Nord anbieten können. Hierzu werden wir hoffentlich nächste Woche weitere Informationen bekannt geben. :-)

Stand: 12.05.2021

Trotz aktuell sinkender Fallzahlen möchten wir darauf hinweisen, dass gemäß der aktuellen Vorschriften (NRW / Bad Oeynhausen) Hallensport im Verein weiterhin nicht gestattet ist. Sobald sich daran etwas ändert, werden wir an dieser Stelle umfassend darüber informieren.

Stand: 04.04.2021 - Gleich zwei Gründe zu feiern

Im Judo-Club Bad Oeynhausen e.V. hat ein Mitglied zwei Gründe zu feiern, denn der langjährige Judoka Norbert Scheile hat vor kurzem das 40-Jährige Jubiläum im Bad Oeynhausener Sportverein erreicht und gleichzeitig ist er 70 Jahre alt geworden. Von den 40 Jahren bis heute hat Norbert Scheile 25 Jahre den Vorstand des Vereines geleitet und ist seit 2016 Ehrenvorsitzender.

Er hat den Judoverein und allgemein den Judosport in seiner kompletten Laufbahn nicht nur gelebt sondern auch stark geprägt. Er hat sich sehr auf die Trainerrolle konzentriert und Judokas mit Freude allen Altersgruppen ausgebildet und gefördert. Neben der Rolle als Trainer ist er seit langer Zeit auch als Judoprüfer aktiv. Zusätzlich zum normalen Training hat Norbert Scheile sich immer noch freiwillig mit Lehrgängen beschäftigt, so dass er heute auch den 3. Dan im Judosport vorzeigen kann. Dennoch ist die Luft nicht raus und er strebt weiter noch den nächsten, den 4.Dan, an.

Neben den Tätigkeiten als Trainer und Prüfer hat er all die Jahre Judoturniere organsiert, sowie Freizeitveranstaltungen und Vereinsfahrten ins Ausland. Norbert Scheile ist ein überausgeschätztes Mitglied des Judo-Clubs Bad Oeynhausen, daher wünscht Ihm der ganze Verein zu seinem Vereinsjubiläum und seinem Geburtstag alles Gute und hoffen auf viele Weitere Jahre mit ihm.

Stand: 03.04.2021

Aufgrund der aktuell weiter ansteigenden Corona-Zahlen, ist weiterhin - wie bereits in der vorherigen Info vermutet - kein Training möglich.

Wir wünschen allen ein Frohes Osterfest! Bleibt gesund!

Stand: 05.03.2021

Eine kurze Stellungnahme zu den aktuellen Plänen der Bundesregierung:

Momentan gibt es einen Plan der Bundesregierung, in dem in mehr als fünf Schritten Öffnungsstrategien präsentiert werden. Hiernach ist im günstigsten Fall, d.h. bei einer Inzidenz von unter 50, frühestens ab dem 05.04. Kontaktsport wie Judo oder Aikido im Innenbereich (also in der Halle) wieder möglich.

Die aktuellen Zahlen liegen bei über 60, Tendenz ist leider wieder steigend. Wir gehen daher nicht davon aus, dass bereits pünktlich zum 05.04. tatsächlich wieder Training möglich sein wird, insbesondere, da aktuell Kitas und Grundschulen wieder öffnen und weitere Lockerungen der Maßnahmen beschlossen wurden. In den nächsten Tagen werden die einzelnen Bundesländer genauere, möglicherweise von diesem Stufenplan abweichende, Regelungen aufstellen, auf die wir an dieser Stelle wieder eingehen werden.

Stand: 07.02.2021

Nachdem die aktuellen Corona-Maßnahmen weiterhin dazu führen, dass die sozialen Kontakte eingeschränkt werden müssen, gibt es auch in diesem Jahr, im Februar, fast keine Neuigkeiten. Wir hoffen, dass trotzdem alle gesund und munter in das Jahr 2021 gerutscht sind.

An dieser Stelle wollen wir einmal kurz zum Thema Hallensuche informieren: Die Stadt hatte noch im letzten Jahr eine Möglichkeit gefunden, uns in Zukunft in den Wulferdingsener Hallen unterzubringen. Hallen tatsächlich im Plural, da wir voraussichtlich die alte und neue Wulferdingsener Halle benutzen werden. Sehr wahrscheinlich wird es eine Trennung (insbesondere durch die uns zur Verfügung gestellten Zeiten) geben, so dass die Judo-Abteilung hauptsächlich in der einen und die Aikido-Abteilung in der anderen Halle trainieren wird. Fest steht, dass es größere Änderungen der bisherigen Zeiten geben wird.

Nach aktuellem Stand wird die Judo-Abteilung voraussichtlich Mittwochs und Freitags trainieren, während die Aikido-Abteilung Zeiträume am Montag bzw. auch am Wochenende nutzen könnte. Dies - wie gesagt - noch unter Vorbehalt. Tatsächliche Zeitpunkte können wir erst geben, wenn wir die finale Freigabe durch die Stadt erhalten haben.

Auch wenn es aktuell noch überhaupt nicht absehbar ist, wie sich die Lage in Zukunft noch entwickeln wird, gehen die internen Planungen natürlich weiter voran. Daher gibt es ab sofort die Möglichkeit, sich für die diesjährige Spanienfahrt anzumelden. Unter welchen Maßnahmen diese stattfinden kann, wird sich erst im Verlauf des Jahres zeigen. Da die Fahrt in den letzten Jahren aber immer gut angenommen wurde, würden wir es schade finden, wenn wir sie nicht auch dieses Jahr anbieten könnten. Die Bundesregierung plant, dass bis Ende des Sommers die Impfung für alle Impfwilligen zur Verfügung stehen soll. Dies - und weitere Corona-Maßnahmen - wird es hoffentlich ermöglichen, eine für alle Teilnehmer sichere Fahrt anzubieten.

Wir wünschen Euch weiterhin alles Gute! Bleibt gesund!

Stand: 05.11.2020

Wir stehen aktuell mit der Stadt in Kontakt um eine passende Halle zu suchen. Dies ist aus mehreren Gründen nicht so einfach. Zum Einen sind sämtliche Hallen in Bad Oeynhausen zu möglichen Trainingszeiten (sprich: nachmittags/abends) bereits durch andere Vereine belegt, es wird also voraussichtlich eine Verringerung der Trainingszeiten anderer Vereine geben müssen. Das kann natürlich nur in Rücksprache mit den betroffenen Vereinen passieren. Zum Anderen benötigen wir als Judoverein zum Training unsere Judomatten, die unmöglich als Dauerlösung mehrmals pro Woche in mehreren Fahrten mit einem Anhänger transportiert werden kann. Eine Ersatzhalle müsste also einen Lagerplatz für wenigstens eine vollständige Kampfmatte (64 Einzelmatten) besitzen.

Aktuell heißt es aber abwarten und die AHA-LA Regeln befolgen. Keiner möchte das Weihnachtsfest gerne in einem Krankenbett verbringen. Bleibt gesund!

Stand: 29.10.2020

Aufgrund der gestern beschlossenen Coronamaßnahmen in Deutschland sind ab der nächsten Woche generell alle Sportbetriebe einzustellen. Der Judo-Club ist aktuell auf der Suche nach einer Ersatzhalle um den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können, sobald die aktuelle Lage der Pandemie dies wieder zulassen würde. Wie bereits am Dienstag bekannt gegeben, gehen wir aktuell nicht davon aus, dass dies noch in diesem Jahr passieren wird. Wir werden hier weiterhin alle uns bekannten Informationen veröffentlichen.

Die Neue Westfälische hat weitere Informationen zu den geschlossenen Hallen veröffentlicht: Artikel der Tageszeitung "Neue Westfälische"

SPERRUNG der Halle, Stand: 27.10.2020

Die Stadt Bad Oeynhausen hat uns heute informiert, dass die Belüftungsmöglichkeiten unserer Trainingshalle nicht ausreichen, um in der aktuellen Infektionssituation einen sicheren Trainingsbetrieb zu gewährleisten. Wir müssen daher ab sofort das Training einstellen. Eine Freigabe der Halle für eine erneute Benutzung wird voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr erfolgen.

Sobald wir genauere oder neuere Informationen bekommen, werden wir eine entsprechende Info auf dieser Internetseite bekannt geben. Bei Fragen können Sie sich direkt an 📧 Marcel Miebach (☎ 05731 3002703) oder an Norbert Scheile (☎ 05731 52766) wenden.

HAJIME! Es geht wieder los, Stand bis zum 26.10.2020

Aufgrund der aktuellen Lockerungen der Einschränkungen wegen des Coronavirus ist eine Voranmeldung für das Training nicht länger notwendig. Das Ausfüllen der Gesundheitsbestätigungen sowie die Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist weiterhin verpflichtend. Das Formular liegt in der Halle aus oder kann gedruckt mitgebracht werden.

Nach Rücksprache mit der Stadt ist auch die Nutzung der Umkleideräume wieder möglich. Ein nahezu regulärer Trainingsbetrieb ist daher pünktlich zur Schulzeit wieder möglich!

Um Zeit für Desinfektion und Lüftung zu geben, ist das Training weiterhin um eine Viertelstunde gekürzt.

Stand: 14.07.2020

Unser Judoverein hat am vergangenen Montag, den 13.07.2020 das Training wieder aufgenommen.
Das Training findet trotz Sommerferien statt, da wir als Verein beschlossen haben, unseren Mitgliedern die Ausfallzeit wieder gut zu machen und die Wartezeit zu verkürzen.
Es gelten die aktuellen Hygieneauflagen.

Stand: 08.07.2020

Die Stadt Bad Oeynhausen hat unser Hygienekonzept bestätigt und eine Nutzung der Halle ab der folgenden Woche erlaubt. Das Training startet daher ab Montag, den 13.07.2020, regulär mit dem 17 Uhr-Training.

Eine Voranmeldung bis zum Vorabend des Trainings per E-Mail an Marcel Miebach oder per Telefon unter 05731 3002703 ist notwendig, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Zusätzlich ist zwingend eine schriftliche Bestätigung durch den Teilnehmenden bzw. dessen Erziehungsberechtigten erforderlich. Ohne diese Gesundheitsbestätigung ist eine Teilnahme nicht möglich. Falls möglich, sollte das Dokument bereits im Vorfeld ausgefüllt und zum Training mitgebracht werden.

  • Das Betreten der Halle ist nur für den Trainingsteilnehmer gestattet
  • Das Betreten der Umkleiden ist nicht gestattet, die Trainingskleidung muss daher bereits Zuhause angelegt werden
  • Es steht Desinfektionsmittel bereit, welches vor dem Betreten der Halle zu verwenden ist

Bitte kontaktieren Sie uns direkt, falls weitere Fragen bestehen!

Stand: 22.06.2020

Nach Rücksprache mit der Stadt Bad Oeynhausen und unter Einbeziehung der Vorgaben und Empfehlungen des Landes NRW und des Nordrhein-Westfälischen Judo-Verbandes planen wir die Wiederaufnahme des Trainings bereits in den Sommerferien.

Voraussichtlich können wir zum 13.07.2020 wieder mit den ersten Gruppen starten. Es wird hierfür eine Voranmeldung notwendig sein, da die Teilnehmerzahl stark begrenzt werden muss. Genauere Infos folgen!

Stand: 24.05.2020

Aufgrund der aktuellen Situation bezüglich des Coranavirus folgen wir den Vorgaben des Landes NRW, der Stadt Bad Oeynhausen und den Empfehlungen des NWJV (Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband). Demnach fällt das Training bis zu den Sommerferien aus.

Eine frühere Fortsetzung des Judo- oder Aikidosports ist aufgrund der aktuell vorherrschenden Kontaktbeschränkungen für diese Kontaktsportarten nicht abzusehen. Es finden keine Übungsgruppen statt.

Wir bitten weiterhin um Verständnis. Diese Maßnahme dient dem Schutz aller Mitglieder des Vereins sowie deren Angehörigen und trägt dazu bei, dass die Ausbreitung des Coronavirus SARS-COV-2 möglichst stark verlangsamt wird. (Stichwort: #FlattenTheCurve)

Informationen zu den regulären Trainingszeiten finden Sie in der Judo und Aikido-Rubrik.